An dieser Stelle gibt es eine Übersicht über die von mir erstellten Szenerien für verschiedene Flugsimulatoren.

Weitere Szenerien von begeisterten "Mitstreitern" gibt es in der Rubriken "User Sceneries" und "Portierungen" zu finden.

Unter der Rheinbrücke bei Hartheim ("Hardtbrücke Erich Dilger") im Juli 2011.
Der Standort befindet sich unterhalb der Brücke am Ostufer des Rheins.

Update 2016-01 (Version 3.0)

Im letzten Quartal 2015 wurde diese Szenerie nochmals vollständig überarbeitet. Das neue 3D-Modell weist nun mit mehr als 5000 Polygonen einen enormen Detaillierungsgrad im Nahbereich auf. Zudem wurde der horizontale Rheinverlauf überarbeitet, um eine korrekte Unterstützung von Wasserstarts in Aerofly 5 und RC7 zu erreichen.

Am Schlossgraben

Im Zeitraum von Juni 2012 bis Juli 2012 wurde die Szenerie “Am Schlossgraben” in Zusammenarbeit mit Harald Bendschneider (www.szenerien.de) nochmals überarbeitet und auf weitere R/C-Flugsimulatoren portiert.

Szenerie Rhinau-Insel (Süd) - Neuauflage 2015

Südlicher Teil des "Réserve Naturelle de l'île de Rhinau" am Oberrhein (Frankreich) im Juli 2011.

Der Standort befindet sich an der Straße auf der Seite des großen Elsass-Kanals.
Im Südwesten befindet sich der alte Rheinverlauf mit dem dortigen Wasserkraftwerk.

(Pos. 48°13'12.98"N 7°39'27.86"E)

Zweite Variante der Szenerie “Ahornkopf” (vormals als “Tote Mann” bezeichnet).

Nun mit einem besser geeigneten Standort. Der Hang ist hier nun zu einem großen Teil einsehbar.

Diese Szenerie wurde im August 2011 am Rapsfelsen auf dem Belchen aufgenommen. Trotz fehlender Referenzmessungen am Aufnahmestandort konnte Martin Koall in mühseliger Handarbeit und der Verwendung verschiedenstem Kartenmaterial eine aufwendig modellierte und realistisch wirkende Hangflugszenerie gestalten.

"Ferndobel/Steinberg" im Südschwarzwald (an der B500 in der Nähe von Titisee-Neustadt) mit dem Blick auf den Steinberg an einem frühen Morgen im Juli 2011. Der Aufnahmestandort befindet sich hier an einer Weggabelung.

(Pos. 47°59'42.47"N 8°10'25.34"E)

Hangflug-Szenerie Erlenbach

Abenddämmerung bei “Erlenbach” im Südschwarzwald mit herrlichem Blick auf Feldberg und den entfernten Vogesen.

Aufgenommen im Mai 2011. (Pos: 47°59'5.87"N 8°7'6.03"E)

Diese Szenerie zeigt den Modellflugplatz des MSG-Virngrund e.V. Neuler (im Ostalbkreis) im September 2012.

Besonderen Wert wurde hier auf eine möglichst realitätsnahe Gestaltung des Geländeverlaufs gelegt. Diese Zielsetzung führte zu einer enorm langen Entwicklungszeit von insgesamt ca. 6 Monaten, da wiederholt die Panoramaaufnahme aufgrund von Ausrichtungsproblemen neu gestitcht werden musste.
Die Fertigstellung der Szenerie erfolgte schließlich im Mai 2013.

Diese Winterszenerie zeigt eine schneebedeckte Wiese im Wagensteigtal (zwischen Buchenbach und St. Märgen im Südschwarzwald), aufgenommen im Winter 2010/2011.

Das Fotomaterial zu dieser Szenerie entstand im Juli 2010 im Rahmen eines Ausflugs nach St. Blasien. Die Bilder wurden freihand fotografiert und mussten daher mit viel Aufwand in PTGui und auch in Photoshop bearbeitet werden.

Eine erste Variante dieser Szenerie enstand Ende 2010 - vorerst nur für Reflex XTR und Heli-X 3 bzw. 4.
Mitte 2013 begann eine komplette Neubearbeitung der Szeneriedaten. Die Anzahl Polygone wurde hierbei von ca. 700 auf nun etwa 1900 erhöht. Für die Heli-X-Version (nur V5, alpha) enstanden aufgrund der impliziten Triangulation etwa 2800 finale Polygone (!).

Diese Szenerie zeigt die "Platte" bei Sankt Peter im Schwarzwald im Juli 2011. 
In der Szenerie zu sehen sind die dortigen großen Windräder sowie der hangabwärts etwas entfernter gelegene Plattenhof.

Diese Szenerie ist verfügbar für Reflex XTR, Heli-X, AFPD und Aerofly 5/RC 7.

Aufgrund der räumlichen Enge in der Umgebung des Startplatzes sowie der großen Zahl von Hindernissen eignet sich diese Szenerie hauptsächlich für Helikopter sowie kleinere Flächenmodelle.

Besonders für Helikopter können die verschiedenen Hindernisse eine sehr anspruchsvolle Trainingsumgebung darstellen. So ist es mit ein wenig Präzision durchaus möglich, Fensteröffungen zu durchfliegen oder auf Mauervorsprüngen zu landen. Natürlich können durchaus auch Flächenmodelle eingesetzt werden. Hier müssen natürlich die Hürden “Starten und Landen” beherrscht werden.

Diese Seite verwendet Cookies zur Bereitstellung der Inhalte dieser Website.